2005-2009

The impact of cooling on CCD-based camera systems in the field of image luminance measuring devices

From general statements made about the cooling of the CCD sensor within image luminance measuring devices (ILMD), one tends to conclude that cooling has an important effect on the luminance measurement results. However, this general statement is not valid. Based on a detailed model for the properties and the operation of ILMDs, we present results of the measurements for parameters of cooled and non-cooled systems. The influence of the two different parameter sets on the results of luminance measurements is illustrated for variations in the signal level and the temperature conditions. In summary, it can be said that only for very special applications does the cooling of the CCD have a significant influence on the measurement uncertainty associated with the luminance measurement results. Normally, one can compensate for the little drawbacks of non-cooled systems by selecting the most appropriate measuring algorithms.

Autoren

  • U. Krüger
  • F. Schmidt

Bildauflösende Leuchtdichtemesstechnik für kleine Leuchtdichten

Licht 2008: Ilmenau, 10. bis 13. September 2008; 18. Gemeinschaftstagung der Lichttechnischen Gesellschaften Deutschlands, Österreichs, der Schweiz und der Niederlande; [Tagungsband]. LiTG. - 2008 | S. 122-129

Autoren

  • F. Schmidt
  • U. Krüger

Spatially resolved measurment of interior and ambient light in the automative environment

Proceedings of the 7th International Symposium on Automotive Lighting, Darmstadt September 25 - 26, 2007, München Utz. - 2007 | S. 810-817

Autoren

  • U. Krüger
  • F. Schmidt

Entwickeln von leuchtenden Objekten mit gemessenen Strahlendaten

LASER+PHOTONICS 2007/02 | Seiten 20-24
Das Erstellen von physikalischen Strahlenmodellen ist äußerst aufwendig und kann die Realität immer nur endlich genau erfassen. Gemessene Strahlendaten beschreiben die Lichtquelle dagegen genau. Die ermittelten Werte verbessern die Simulation von Leuchtquellen, beschleunigen den Entwicklungsprozess und lassen sich in die Datenformate der gängigen Simulationswerkzeuge exportieren.

Autoren

  • K. Bredemeier
  • R. Poschmann
  • F. Schmidt

Downloads

Blendungsbewertung mit bildauflösender Lichtmesstechnik in Theorie und Praxis

Lux Junior 2007: Tagungsband; 8. Forum für den Lichttechnischen Nachwuchs, 21. bis 23. September 2007, Dörnfeld/Ilm. - Ilmenau : Techn. Univ.. - 2007

Autoren

  • T. Porsch
  • F. Schmidt

Bildauflösende Leuchtdichte- und Farbmesstechnik für LEDs und LED-Applikationen

Lux Junior 2007: Tagungsband; 8. Forum für den Lichttechnischen Nachwuchs, 21. bis 23. September 2007, Dörnfeld/Ilm. - Ilmenau : Techn. Univ.. - 2007

Autoren

  • U. Krüger
  • F. Schmidt

Bestimmung ausgewählter Parameter und Kennwerte von digitalen Kamerasystemen

Photonik, 2/2006 (Auszug aus FRAMOS Forum, 2.-3.06.2005, München, 2005) | S. 66-69
Messbare Parameter und Kennwerte bilden die Grundlage für jede Beurteilung der Systemeigenschaften digitaler Kameras. Besonders wichtig ist dabei eine anschauliche Darstellung der relevanten Messwerte. Im folgenden Beitrag werden Methoden vorgestellt, die es ermöglichen, solche Messergebnisse "auf einen Blick" einzuschätzen. Außerdem werden verschiedene Methoden zur Bestimmung der relativen spektralen Empfindlichkeit von CCD-Sensoren erläutert.

Autoren

  • U. Krüger

Downloads

Nahfeldgoniophotometer – Systeme zur Messung der Lichtverteilungen an Leuchten, Lampen und LED

Licht 2006, 11.09.2006, Bern, 2006
Für die Entwicklung und Bewertung von Leuchten ist die Messung der Lichtstärkeverteilungscharakteristik (LVK) wesentlich. Moderne Reflektorsysteme von Leuchten oder Scheinwerfern und die Simulation von LED Baugruppen erfordern oftmals die reale Ausstrahlungscharakteristik der Leuchtmittel, die entweder durch komplexe Simulationen oder durch Messungen ermittelt werden. Vielfache Anwendung finden gemessene Strahlendaten (4D Leuchtdichtedaten), die üblicherweise von den Lampen- bzw. LED – Herstellern zur Verfügung gestellt werden oder auf einem geeigneten Meßsystem gemessen werden können.

Autoren

  • K. Bredemeier
  • R. Poschmann
  • F. Schmidt

Downloads

Erfassung von Lichtstärkeverteilungen von Leuchten über die Beleuchtungsstärkeverteilung auf Messwänden mittels bildauflösender Leuchtdichtemesstechnik

Licht 2006, 11.09.2006, Bern, 2006

Autoren

  • Ch. Schwanengel
  • U. Krüger
  • F. Schmidt

Erfassung von Blendwerten mittels bildauflösender Leuchtdichtemesstechnik

Licht 2006, 11.09.2006, Bern, 2006

Autoren

  • T. Porsch
  • U. Krüger
  • F. Schmidt

Comparison of Methods for Indicating the Measurement Uncertainty of Integral Parameters on the basis of spectral Data by Means of the Measurement Unvertainty of the f1' Value

2nd Expert Symposium on Measurement Uncertainty, June 2006, Braunschweig, 2006
In their paper, the authors compare the calculation of the measurement uncer-tainty of the f1' value, with calculations made using two different approaches. The f1' value was used as an example for the integral parameter on the basis of spectral data. By means of the V(λ) function, this parameter, which has remained very popular in the quality assessment of measuring devices used in photometry, is determined using a non-linear evaluation function.

Autoren

  • U. Krüger
  • G. Sauter

Downloads

Bestimmung ausgewählter Parameter und Kennwerte von digitalen Kamerasystemen

FRAMOS Forum, 2.-3.06.2005, München, 2005
Zur Beurteilung von grundlegenden Eigenschaften digitaler Kameras sind Parameter und Kennwerte dieser Systeme zu bestimmen. Imfolgenden Beitrag werden ausgewählte Dunkel- und Hellsignalparameter (Grundrauschen, Übertragungsfunktion und Defektpixel) bestimmt und mit Hilfe von Mittelwert-Var-ianz-Histogrammen anschaulich dargestellt. Weiterhin wird auf die Bestimmung der relativen spektralen Empfindlichkeit von CCD-Sensoren eingegangen, wobei verschiedene Methoden erläutert werden.

Autoren

  • U. Krüger

Downloads

Spatially Resolved Luminance and Color Measuring Technology in the Automobile Sector - Illustrated by Means of the Symbol and Lamp Measurement

ISAL 2005 Symposium; Darmstadt University of Technology | pp.1010-1017
The spatially resolved determination of light- and radiation-physical quantities is being applied in many fields of the automobile industry (development and production control). In our paper presented at the PAL2003 we dealt with the fundamentals of the spatially resolved luminance and color measurement technology. Our followup paper presents some applications for which the functionality of both hard- and software has been designed to suit directly the requirements of the automobile industry. First, we will explain methods for symbol measurement in the field of the interior night design and the functional design of automotive and plane cockpits. In the second part, we will deal with the measurement of arc and filament lamps.

Autoren

  • U. Krüger
  • R. Poschmann
  • F. Schmidt

Downloads

Spatially Resolved Luminance Measuring Methods Compared with Illuminance Measurements of Automotive Headlamps

ISAL 2005 Symposium; Darmstadt University of Technology | pp.1018-1029
The lecture gives an overview of applications of image-processing luminance measuring procedures for light distribution measurements of headlamps. Within some fields of photometry measuring technology, these procedures have already become accepted as alternatives to photogoniometers. However, up to now application to headlamp measuring technology has not been possible, because typical high contrast ratios present with headlamp low beam distributions cause large errors due to scattered light. In the context of extensive research, possibilities have been created and basic conditions have been defined which primarily aim at reducing scattered light and so would allow the application in case of light distribution measurement of headlamps.

Autoren

  • Ch. Schwanengel
  • U. Krüger
  • F. Schmidt
  • J. Rodenkirchen

Downloads

Ray Data of LEDs and Arc Lamps

ISAL 2005 Symposium; Darmstadt University of Technology | pp.1030-1037
The ray data measured by means of modern near-field goniophotometers open up new ways in the development of optical systems. For numerous applications, synthetic models of radiation characteristics are insufficient for realistic optical simulations. The near-field goniophotometers type RiGO801 developed by the TechnoTeam company measure the real 4D- luminance distribution of measuring objects and provide ray data for various simulation programs.

Autoren

  • K. Bredemeier
  • F. Schmidt
  • W. Jordanov

Downloads

Messunsicherheit bei der Angabe des f1'-Kennwertes

Lux junior 2005, 23. bis 25.9.05 Dörnfeld (bei Ilmenau)
Der f1’-Kennwert (DIN 5032 T6 bzw. CIE Pub. 69) ist einer der gefragtesten Kennwerte bei der Bewertung der spektralen Anpassung von Photometern, obwohl die Angabe dieses kennwertes in der Praxis nur sehr bedingt Aussagen über die zuerwartenden Messabweichungen auf Grund der spektralen Anpassung erlaubt. Die Berechnung des Kennwertes aus Integralverhältnissen ist zwar einfach, die Abschätzung der beigeordneten Messunsicherheit ist jedoch schwierig und von vielen verschiedenen Beiträgen abhängig [1]. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Bestimmung der spektralen Empfindlichkeit eines Gesamtsystems nur rechnerisch aus den Messergebnissen verschiedener Teilkomponenten erfolgen kann. Im Folgenden wird auf der Basis zweier Ansätze aus [2]und [3] und unter Verwendung von Messunsicherheiten beigeordnet den Komponenten eines optischen Systems die Messunsicherheit des zugehörenden f1’-Kennwertes bestimmt. Dabei werden nur die Messunsicherheiten der spektralen Messgrößen berücksichtigt. Messunsicherheitsbeiträge im Zusammenhang mit der Wahl der Abtastintervalle, der verwendeten spektralen Bandbreite bei den Messungen und der Bestimmung der Wellenlänge selbst werden nicht behandelt, da sie ausführlich in [4] erläutert wurden.

Autoren

  • U. Krüger

Downloads

Bildauflösende Licht- und Farbmesstechnik

11. OTTI-Symposium, Kloster Banz, 2005
Die ortsaufgelöste Bestimmung lichttechnischer Größen ist eine wichtige messtechnische Aufgabe. In zahlreichen Applikationen, u.a. Bewertung von Arbeitsplatz-, Straßen- und Tunnelbeleuchtung, Licht am und im Auto, Bewertung von Lampen und Leuchten, gehört die ortsaufgelöste Bestimmung der Leuchtdichte zum Stand der Technik. Die ortsaufgelöste Farbmessung wird notwendig bei der Einschätzung von Lichtverteilungen, z.B. Farbsäume in der Ausstrahlcharakteristik von Scheinwerfern (Auto, Bühne, Film), bei der Bewertung von Signallichtern oder der Farbwiedergabe an Fassaden, um nur einige Messaufgaben zu nennen.

Autoren

  • F. Schmidt

Downloads